Die LSFV-Geschäftsstelle ist vom 22. Dezember bis 2. Januar geschlossen!

Der Lehrgang

Die aktuell angebotenen Kurse zum Erwerb des Fischereischeins (ugs. auch Angelschein genannt) in Schleswig-Holstein können Sie in der Rubrik Fischereischeinlehrgänge auf unserer Homepage einsehen. Sofern in Ihrer näheren Umgebung derzeit kein Fischereischeinkurs angeboten wird, fragen Sie gerne in unserer LSFV-Geschäftsstelle nach. Unsere Mitarbeiter suchen Ihnen dann einen regional zuständigen Ansprechpartner heraus, der Ihre Frage beantworten kann.

Ein Lehrgang mit Fischereischeinprüfung umfaßt 30 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten. Trotz dieser Vorgabe ist die Dauer der Kurse unterschiedlich. So gibt es auf mehrere Wochen ausgedehnte Lehrgänge, um ein nachhaltiges Lernen zu ermöglichen, aber auch Lehrgänge, die auf zwei Wochenenden konzentriert werden.

Unterschiedliche Ausgestaltungen des Lehrgangs führen zu unterschiedlichen Kosten. Manche Lehrgangsleiter müssen für jeden Unterrichtsabend Saalmiete bezahlen, für manche Ausbilder fallen jeweils Reisekosten für weite An- und Abfahrten an. Generell kann man aber festhalten, daß für Erwachsene die Gebühren etwa zwischen 45.- Euro und 70.- Euro liegen, für Kinder und Jugendliche sind sie günstiger.

Lehrgangsbegleitend wird ein Unterrichtsbuch des LSFV (Leitfaden zur Fischereischeinprüfung) angeboten, das gleichermaßen umfassend wie gezielt angehende Angler auf die Angelprüfung und die spätere anglerische Praxis vorbereitet.

Eine Teilnahmepflicht gibt es nach dem schleswig-holsteinischen Fischereirecht nicht. Sinnvoll ist der Unterricht aber in jedem Fall. So gibt es im Fachhandel keine Lehrbücher, die gezielt auf die Prüfungsfragen in Schleswig-Holstein vorbereiten - insbesondere die Bilder im Fach "Spezielle Fischkunde" sind nur in unserem Unterrichtsbuch des LSFV enthalten. Dieses Buch kann man zwar in Ausnahmefällen auch außerhalb eines Lehrganges erwerben. Wer sich aber noch wenig mit dem Thema befaßt hat, könnte auf Unklarheiten stoßen, die ohne einen Ausbilder nicht sofort und einfach zu beantworten sind.

Der Büchermarkt ist außerordentlich umfangreich. Wir empfehlen – natürlich – unser eigenes Werk. Es ist umfassend, lehrreich und bereitet vor allem ganz gezielt auf das schleswig-holsteinische Fischereirecht vor. Das erreichen bundesweit im Fachhandel verfügbare Lehrbücher nicht immer in übersichtlicher Form. Außerdem sind die Bilder für das Prüfungsfach "Spezielle Fischkunde" nur in unserem Unterrichtsbuch des LSFV enthalten.

Die Vorbereitung auf die Fischereischeinprüfung umfaßt die Prüfungsfächer

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Umwelt-, Natur- und Tierschutz
  • Hege- und Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde.

Diese Ausbildung umfaßt 24 Zeitstunden bzw. 30 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten. Die Gesamtdauer des Lehrgangs hängt davon ab, wie oft je Woche Unterricht abgehalten wird. So kann der Kurs mal 4 Wochen oder 10 Wochen dauern, er kann aber auch als Intensiv-Kurs auf zwei Wochenenden beschränkt werden.

Die Prüfung erfolgt in einem sogenannten Multiple-Choice-Verfahren. 60 Prüfungsfragen, 10 je Prüfungsfach, sind zu beantworten. Jeweils drei mögliche Antworten werden vorgegeben, von denen die eine richtige herauszufinden ist. Prüfungsfächer sind die bereits oben genannten Ausbildungsgebiete. Als Bearbeitungszeit stehen 90 Minuten zur Verfügung.

Die Prüfung ist bestanden, wenn insgesamt 45 der 60 Fragen wurden und in jedem einzelnen Fachgebiet mindestens 6 Fragen richtig beantwortet werden.

Innerhalb von 14 Tagen nach der Prüfung erhalten die Teilnehmer einen Bescheid des LSFV auf dem Postweg. 

Neben der Fischereischeinprüfung gibt es keine weiteren Prüfungen, die man nach dem Gesetz für bestimmte Angelarten ablegen muß. Zwar ist etwa eine Fliegenfischerausbildung bei Interesse sinnvoll, um das evt. erforderliche Sonderwissen, z.B. die spezielle Wurftechnik, richtig zu erlernen. Gesetzlich vorgesehen ist aber ausschließlich die Fischereischeinprüfung.

Sie haben nach zwei oder mehr Wochen nach der Prüfung noch keinen Bescheid von uns? Mehrere Ursachen können vorliegen. Nicht ausgeschlossen werden kann ein Verlust auf dem Postweg. Es kann aber auch sein, daß wir das Zeugnis nicht verschicken konnten, weil Angaben zu den Personalien des Prüflings fehlen. Zwar versuchen wir dann, Kontakt aufzunehmen. Wenn aber etwa die Anschrift unleserlich und keine Telefonnummer zu ermitteln ist, können wir den Vorgang hier nicht abschließend bearbeiten. Wir warten dann auf eine Rückmeldung von dem Prüfling. Sobald er / sie sich bei uns meldet und wir die fehlenden Angaben vervollständigen können, erfolgt der Versand des Zeugnisses unverzüglich.

Impressum