Wegen krankheitsbedingten Personalausfalls und vieler auswärtiger Termine für die weiteren Mitarbeiter ist die Geschäftsstelle nicht immer zu den üblichen Zeiten besetzt.

Flussneunauge - Lampetra fluviatilis

Ein Flussneunauge wird bis zu 50 cm groß und wandert nur zum Ablaichen in die Oberläufe unserer Flüsse. Dort laichen sie in Laichgruben kiesiger Substrate. Erwachsene Tiere saugen sich an Fischen fest und leben von Blut und verdauter Fleischsubstanz. Trotz dieses Verhaltens wird das Flussneunauge als Friedfisch genannt. Und das - obwohl das Flussneunauge aus biologischer Sicht nicht zu den Fischen gehört und eine eigene Gattung darstellt.

Flussneunauge (Lampetra fluviatilis)

Früher wurden die Flussneunaugen auf ihrer Laichwanderung in großen Mengen gefangen und verzehrt. Heute sind sie selten und ganzjährig geschützt.

 

Erkennungsmerkmale: 7 seitliche Kiemenöffnungen, Saugmund
Mindestmaß: keines
Schonzeit: 01.01. - 31.12.
Impressum