Wegen krankheitsbedingten Personalausfalls und vieler auswärtiger Termine für die weiteren Mitarbeiter ist die Geschäftsstelle nicht immer zu den üblichen Zeiten besetzt.

Ostseeschnäpel - Coregonus lavaretus (Blaufelchen)

Der Ostseeschnäpel oder das Blaufelchen ist eine weitere Form der Lachsartigen, die aber - wie der Name sagt - in der Ostsee vorkommt. Hier liegen seine Verbreitungsund Fanggebiete in der Schlei und in der Trave.

Der Ostseeschnäpel ist ein Schwarmfisch, der in der Freiwasserregion vor den Küsten der Ostsee lebt und zum Laichen in den Monaten November und Dezember in die Flussmündungen eindringt. Er hat einen langgestreckten, flachen Körper mit silbrigen Schuppen und einer Fettflosse. Sie haben ein heringsähnliches Aussehen mit nasenförmiger Kopfspitze und unterständigem Maul.

Der Ostseeschnäpel wird bis zu 40 cm lang und ernährt sich von Plankton und kleinen Bodentieren.

 

Ostseeschnäpel, Blaufelchen (Coregonus lavaretus)

Während er für die Berufsfischerei eine wachsende Bedeutung einnimmt, spielt er für Angler bisher keine Rolle.

 

Auch bekannt als: Blaufelchen
Mindestmaß: 40 cm
Schonzeit: 01.12. - 28.02.
Impressum