Wegen krankheitsbedingten Personalausfalls und vieler auswärtiger Termine für die weiteren Mitarbeiter ist die Geschäftsstelle nicht immer zu den üblichen Zeiten besetzt.

Zwergwels - Ictalurus nebulosus (Katzenwels)

Der Zwergwels oder auch Katzenwels wurde offiziell 1885 aus Nordamerika in Europa eingeführt. Im Querschnitt betrachtet erscheint der Körper vorne annährend rund, während er hinten seitlich zusammengedrückt ist. Zwischen Rücken- und Afterflosse befindet sich eine strahlenlose Fettflosse. Die zähe Haut ist schuppenlos, der Rücken dunkelbraun gefleckt, die Körperunterseite je nach Aufenthalt ockerfarbig oder grau. Das gelbliche Fleisch ist süßlich und wird als wohlschmeckend bezeichnet. Zwergwelse erreichen eine Länge von 45 cm und Gewichte bis zu 2 Kilogramm.

Zwergwels, Katzenwels (Ictalurus nebulosus)

Während der Laichzeit in den Monaten März bis Mai schlagen die Elterntiere an geschützten Stellen nestartige Laichgruben. Nach Ablage des Laiches werden durch das Männchen zuerst die Eier und nach dem Schlüpfen auch die Jungen bewacht.

Bezüglich der Wasserqualität ist die Art anspruchslos. Zwergwelse werden bisweilen in stark verschmutzten Gewässern angetroffen. Diese Tiere werden in Aquakulturen intensiv bewirtschaftet. Die Amerikaner essen heute mehr "Catfish" (dortige Bezeichnung) als Hähnchen. Auch bei uns kommen sie mehr und mehr in den Handel.

 

Auch bekannt als: Katzenwels
Mindestmaß: keines
Schonzeit: keine
Impressum