Die LSFV-Geschäftsstelle ist vom 22. Dezember bis 2. Januar geschlossen!

Neuigkeiten 2013

Neuigkeiten des Jahres 2013 vom LSFV und der Verbandsjugend

Saarbrücken – In einer historischen Sitzung haben die Angler im Deutschen Angelfischerverband (DAFV) ihre Verschmelzung „gefeiert“. Der 71-jährige Werner Landau aus Hessen wurde zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Er ist Nachfolger von Björn Bauersfeld, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegte. Ein Misstrauensantrag des LSFV Niedersachsen gegen DAFV-Präsidentin Dr. Christel Happach-Kasan wurde gegen die Stimmen der Niedersachsen mit großer Mehrheit abgelehnt. Die Niedersachsen entscheiden nun am 8. Dezember über einen Verbleib oder den Abschied aus dem DAFV. Dr. Christel Happach-Kasan wünschte sich von den Niedersachsen aber auch den Bayern einen Verbleib im DAFV.

Liebe Angelfreunde,

der LSFV Niedersachsen hat zur DAFV-Mitgliederversammlung 2013 einen Misstrauensantrag gegen die neue DAFV-Präsidentin Dr. Christel Happach-Kasan gestellt. Das niedersächsische Ansinnen sorgt für Nachfragen, auch zu der Position des LSFV Schleswig Holstein. Dazu ist folgendes zu sagen:

Am 22.12.1212 hat der LSFV S-H eine außerordentliche JHV durchgeführt, bei der es ausschließlich um unsere Ausrichtung zu einem neuen gemeinsamen Dachverband ging. Frau Dr. Happach-Kasan war Gast auf dieser Veranstaltung. Allen war bekannt, dass sie die einzige Kandidatin für das Amt des DAFV-Vorsitzes sein würde. Die überwältigende Mehrheit der gut besuchten JHV hat sich klar für einen DAFV ausgesprochen. Das Präsidium des LSFV hat dort, zum wiederholten Male, den klaren Auftrag von den Mitgliedern bekommen, sich für die Fusion von DAV und VDSF einzusetzen.

Liebe Angelfreunde, unser Anglerforum S-H mußte aus technischen, sicherheitsrelevanten Gründen vorläufig abgeschaltet werden. Immer wieder erhielten Nutzer in der letzten Zeit beim Öffnen der Forumseiten Warnmeldungen, nach denen die Seiten mit Schadprogrammen infiziert seien. Das wird nun geprüft und die Ursache wird behoben. Wir bitten um Verständnis und hoffen darauf, bald wieder Meinungen austauschen, Fragen stellen und Antworten geben zu können.

Lübeck/Lauenburg – Der Elbe- Lübeck-Kanal (ELK) ist nicht nur bei den Schiffern zwischen Elbe und Ostsee beliebt. Der idyllische, knapp 62 Kilometer lange Kanal genießt auch bei den Anglern in Schleswig-Holstein und Hamburg einen guten Ruf. In diesen Tagen hat der Landessportfischerverband (LSFV) Schleswig-Holstein als Pächter des ELK knapp 11000 vorgestreckte Zander zwischen Lauenburg und Lübeck verteilt eingesetzt.

Noch im Sommer war vom Ministerium für Energiewende, Umwelt, Landwirtschaft und ländliche Räume vorgesehen, insbesondere zum Schutz von Schweinswalen und Tauchenten umfassende Nutzungseinschränkungen für die Stellnetzfischerei einzuführen. Außerdem sollte die BiFO geringfügig geändert werden.

Nun wurde bekannt, daß die entsprechenden KüFO-Änderungen jedenfalls in diesem Jahr ausbleiben. Mit dem Entwurf werde das Ziel, neben einem substantiellen Artenschutz auch die handwerkliche Küstenfischerei in Schleswig-Holstein zu erhalten, nicht optimal erreicht, sagte Minister Habeck.

Erhöht wird lediglich das Mindestmaß für den Aal in Binnen- und Küstengewässern auf 45 cm. Dieses Maß halten viele Angler bereits jetzt freiwillig ein. Wir werden informieren, wenn diese Änderung in Kraft tritt.

Impressum