Neuigkeiten 2007

Archivierte Neuigkeiten des Jahres 2007

Der Aufenthalt an Bord bedeutet Abenteuer, Verantwortung, Spaß, Erholung, Sorgfalt, Ausdauer, positiver, aber auch negativer Stress.

Die räumliche Begrenztheit ist dabei nur eine Schwierigkeit, die man überwinden muss. Das Buch widmet sich allen möglichen Problemen und ihren Lösungen. Was ist zu bedenken bei Kindern an Bord? Wie regele ich die Crewzusammenstellung, wie Wachpläne und Wachsysteme an Bord? Welche Eigenschaften braucht ein führungsstarker Skipper?

Außerdem stellt das Buch Wahrnehmungsphänomene auf See dar, insbesondere „optische Täuschungen“. Kurzum: Es gibt Erklärungen für verblüffende Phänomene auf See und Hilfen für mehr Harmonie und Erholung an Bord.

6. Auflage, 2007

168 Seiten, kartoniert, 130x200mm, ISBN 978-3-87412-121-7, Euro 12,00

Unsere Angelfreunde vom Angelverein ASV Karausche Neumünster sind mit einer Bitte der Unterstüzung an uns herangetreten, der wir natürlich gerne nachkommen. Da der Angelverein einen Nachpächter für sein Angelgewässer sucht, veröffentlichen wir an dieser Stelle die Eckdaten, die wir vom Gewässerwart des Angelvereins bekommen haben. Bei Interesse oder dem Wunsch nach detaillierten Informationen können Sie einfach eine Mail an unsere Geschäftsstelle schreiben. Wir leiten Ihre Anfrage gerne weiter.

Wieviel Dorsch fängt der Angler?

Die Frage nach der Dorschfangmenge von Freizeitfischern insbesondere auf der Ostsee wird seit einiger Zeit heftig diskutiert. Einer Pilotstudie aus dem Institut für Ostseefischerei in Rostock (IOR) im Auftrag der EU zufolge könnten Anglerinnen und Angler eine unerwartet hohe Menge anlanden und dabei zwischen 26% und 73% der Fischbiomasse im Vergleich zu den Entnahmen der deutschen Berufsfischerei anlanden. Damit wäre eine Bestandsrelevanz möglich.

Am 9. November 2007 stellten Mitarbeiter des Instituts ihre Untersuchungen, die bisherigen Ergebnisse und die möglichen Schlußfolgerungen Vertretern der Sportfischer des VDSF, der Landesverbände Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, des DAV, des DMV und einem Angelkutterkapitän vor.

Wieviel Dorsch fängt ein Angler? 

Hohe Wellen hat das Ergebnis des Instituts für Ostseefischerei Rostock zum Thema Dorsch-Fangmengen der Angler geschlagen. Dabei wurden Ergebnisse hochgerechnet und die Angler sollten demnach bis zu 70% der gewerblichen Fangmengen anlanden. VDSF und LSFV stellen zunächst unabhängig voneinander, später gemeinsam eigene Untersuchungen an. Der LSFV ermittelt derzeit die aktuellen Zahlen der Dorschfänge seiner 350 Vereine. Knapp 60 Rückmeldungen hat es bereits gegeben, um die Rückgabe der noch im Umlauf befindlichen Bögen wird dringend gebeten.

Am 25.08.2007 hatten wir noch einmal alle Angler an die Rückgabe ihrer Fangprotokolle für die Verbandsgewässer erinnert. Und wer bis 15.11. seine Fangmeldung an den Verband zurückgeschickt hätte, wäre Teilnehmer an einer Verlosung wertvoller Sachbücher geworden. Die dafür erforderlichen mindestens 100 Rückmeldungen sind nicht erreicht worden. Die Verlosung muss daher entfallen.

Trotzdem freuen wir uns, dass immerhin 41 NOK-Angler auf  unseren Aufruf hin reagiert haben, und die Fangmeldung abgegeben haben. Wir dürfen uns bei denen, die hier fleißig mitgewirkt haben, herzlich bedanken und gleichzeitig diejenigen, denen es erst jetzt wieder siedend heiß einfällt, dass sie das Teil schon längst abgegeben haben wollten, dieses jetzt dennoch umgehend zu erledigen, bevor sie es wieder vergessen.

Impressum