Jugendfreizeit am Westensee (Mai 2016)

Westensee 2016Am 5. Mai fanden sich gegen 11 Uhr insgesamt 38 Jungangler mit ihren Betreuern am Westensee ein. Zehn verschiedene Vereine aus ganz Schleswig-Holstein waren vertreten. Kurz nach 12 Uhr gab es einen Vortrag durch Fisherman´s Partner Kiel über verschiedene Angelmethoden für Hecht und Barsch und eine Vorstellung verschiedener Angelgeräte. Die Jugendlichen hörten den Profis gespannt zu und konnten es kaum erwarten, selbst auf den See zu fahren, um einige Tipps umzusetzen.

Gegen 15 Uhr war es soweit, die Jugendlichen machten die Boote klar, packten ihre Angelsachen aus und ruderten auf den See. Nach kurzer Zeit kamen einige schon wieder und konnten die ersten Hechte verbuchen. Am Abend wurden dann die Zimmer in der Jugendherberge bezogen. Nach dem Abendessen richteten sich die Jugendlichen häuslich ein und freuten sich auf den bevorstehenden Angeltag.Westensee 2016

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen ging es für die Jugendlichen an den See. Vor Ort machten sie die Boote und ihre Angelgeräte klar. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, es waren nur ein paar Wölkchen am Himmel zu sehen. Einige Jugendliche konnten Hechte überlisten und kamen zwischenzeitlich an Land, um ihre Fänge vermessen zu lassen. Gegen 13 Uhr kamen alle zusammen um gemeinsam einen kleinen Snack zu sich zu nehmen. Kurze Zeit später ging es dann auch schon wieder auf die Boote, in der Hoffnung, den einen oder anderen Hecht oder Barsch noch an den Haken zu bekommen, was Einigen auch gelang. Nach einem langen Angeltag kamen am Abend alle wieder zusammen. Jugendliche und Betreuer tauschten sich ausgiebig über die verschiedenen Fangmethoden aus und dann ging es zurück in die Jugendherberge. Einige Jungs spielten auf dem Bolzplatz vor der Jugendherberge Fußball, andere hielten sich in den Zimmern auf oder sie unterhielten sich draußen auf den Bänken vor der Herberge. Gegen 21 Uhr verschwanden alle in ihre Zimmer, völlig geschafft von einem harten Angeltag um Kraft zu tanken.

Gegen 8.30 Uhr fuhren wir wieder an den See. Routinemäßig machten die Jugendlichen ihre Boote klar. Das Wetter war weiterhin top. Auch an diesem Tag zeigten sich einige Fische an den Haken der Jugendlichen, unter anderem auch ein großer Zander, der aufgrund der Schonzeit wieder zurück gesetzt wurde. Gegen 19 Uhr kamen alle zum Abendessen am Steg zusammen. Nach dem Essen verarbeiteten einige Jugendliche noch ihre Fänge und andere machten schon mal die Boote sauber und bauten alles ab. Als alles fertig war, fuhren wir zusammen zurück zur Jugendherberge. Betreuer und auch Jugendliche saßen noch eine ganze Zeit draußen und ließen die Freizeit revue passieren. Die Jugendlichen versammelten sich gemeinsam an einem Tisch, hörten Musik und feierten, alle waren sehr gut gelaunt. Es war wirklich schön anzusehen, was sich für eine Gemeinschaft entwickelt hat.