Jugendfreizeit am Westensee

2018 WestenseeBericht über die Jugendfreizeit am Westensee vom 10. bis 13.05.2018

Am Donnerstag, den 10.  Mai  2018  trafen  sich Jugendliche,  15  Jugendwarte  und  5 Mitglieder  des  Jugendvorstandes ,  für  die diesjährige  Westenseefreizeit, an  der  Steganlage in Westensee.
Nach  der  Begrüßung  durch den Landesjugendleiter  Hartwig  Voß  und  einer Stärkung  mit  Bockwurst und Brötchen, brachen  die  Jugendlichen  und  Jugendwarte  an  den Bossee  auf.     2018 WestenseeAm     Bossee     angelten     die  Jugendlichen   vor   allem   auf   Friedfische   und  Barsche.    Leider    musste    das    Angeln hier aufgrund eines aufziehenden Gewitters kurzzeitig unterbrochen  werden. Nach  ca.    15 Minuten in den sicheren Autos, hatte sich das Gewitter   wieder   verzogen   und   es   konnte weitergeangelt  werden.  Leider  hielt  sich  das Wetter  nur  kurz,  sodass  wir  das  Angeln leider gegen 16:00  Uhr  abbrechen  mussten.  Trotz des  schlechten  Wetters  und  des  frühzeitigen Endes,  konnten  die  Jugendlichen einige  Fische  zur  Waage  bringen. Der  guten  Stimmung  tat das  Wetter  ebenfalls  keinen  Abbruch.2018 Westensee
Nachdem  alle  Fische  verwogen  und  die  Angelsachen wieder   in   den   Autos   verladen   worden   sind,   trafen   sich   die   Jugendlichen   mit   ihren Jugendwarten  in  der  Jugendherberge  am  Westensee.  Hier  verteilte  der  Landesjugendleiter die  Zimmerschlüssel  und  alle  Jugendlichen  konnten  ihre  Zimmer  beziehen. Am  Abend  trafen sich wieder alle vor dem Steinhaus am Westensee, wo das Abendbrot in Form von Frikadellen mit  Kartoffel-und  Nudelsalat  eingenommen  wurde.  Nach  dem  Essen  testeten  noch  einige Jugendliche  ihre  neuen  Köder,  die  meisten  Jugendlichen  gingen  jedoch bereits  auf  ihre Zimmer, um sich für den nächsten Tag auf dem Westensee auszuruhen.
Nach    einem    ausgiebigen    Frühstück    am nächsten  Morgen, ruderten  alle  Jugendlichen motiviert  auf  den  See  hinaus.  Gegen  11  Uhr hat  sich  ein  Reporter  der  Kieler  Nachrichten angekündigt. Dieser fuhr mit dem Referenten für   Social   Media   und   dem   Referenten   für Jugendfinanzen   im   Begleitboot   über   den Westensee. Der Artikel erschien am Montag, 14.05.2018   im   Holsteiner   Teil   der   Kieler Nachrichten.2018 Westensee
Am     Mittag ruderten alle Jugendlichen zurück an den Steg, um sich mit Fleischkäse, Krautsalat und  der restlichen  Frikadellen  im  Brötchen zu  stärken.  Nachdem  die bereits am Vormittag gefangenen Fische verwogen und versorgt worden sind, fuhren wieder alle  auf  den  See  hinaus.  Am  Abend  konnten noch einige  Fische  verwogen und  vermessen werden. Auffällig  war  dabei,  dass  viele  sehr  große  Barsche  gefangen  worden  sind.
Nach einem   leckeren   Abendessen   vom   Grill,   ging  es   wieder   in   die   Jugendherberge,   wo   die Jugendlichen noch einige Zeit zusammen saßen, bevor alle in ihren Zimmern verschwanden. Am   Samstag  trafen   sich alle Jugendlichen   und ihre Betreuer   am   Frühstücksbuffet   der Jugendherberge wieder. Hier wurde ausgiebig gefrühstückt und dann ruderten schon wieder alle auf  den  Westensee hinaus.  Zum  Mittagessen  brachten  die  Jugendlichen  wieder  einige Hechte und große Barsche mit. Nachdem die Reste des Grillfleisches, des Fleischkäses und der Frikadellen  verspreist  waren,  ging  es  in  den  letzten  Angelnachmittag  der  Freizeit.  Auch  der letzte Nachmittag  brachte  noch  einige  Fische mit  sich.  Schön  war  es  auch,  dass  uns  Peter Heldt,  der  Präsident  des  Landessportfischerverbandes  besucht  hat.  Um  sich  ein  Bild  der Freizeit  machen zu  können,  bekam  dieser  eine  Rundfahrt  über  den  See,  wobei  die einzelnen Jugendboote  angesteuert  worden  sind. Hier  konnten einige  Gespräche  mit  den  jugendlichen Angler/innen  geführt  werden.  Zum  Abendbrot  gab  es  Döner und Dürüm satt.  Nach  dem  alle Jugendlichen  satt  und  zufrieden  waren,  fingen diesebereits  mit  dem  Aufräumen  an.
Am Abend saßen die Jugendlichen und die Betreuernoch lange zusammen. Nach  dem  Sonntagsfrühstück  und  der  Reinigung  der  Zimmer,  ging  es  für  alle  wieder  an  den Westensee. Hier wurde nun wieder alles „Klarschiff“ gemacht. Im    Anschluss folgte    die    Auswertung.
Die Punktzahl   setzt   sichwie   jedes  Jahr,aus   dem fachlichen  Wissen  über  Natur  und  Ökologie  am Westensee und anglerischen Fähigkeiten zusammen.
Der erste Platz der Einzelwertung ging mit 12.364 Punkten  an  Lasse  Paulsen  vom  ASV  Bordesholm. Ida  Brandt (SV  Ringkanal  Kiel) folgte mit  8.970 Punkten, vor Florian   Monatsch (SFV   Treene Friedrichstadt) mit 8.615 Punkten .

In  der  Mannschaftswertung  konnte  sich  die  Jugendgruppe  des  SV  Ringkanal  Kiel  mit  einer durchschnittlichen  Punktzahl  von  5.224  Punkten  gegen  den SFV  Treene  Friedrichstadt(Ø 3.382 Punkte) und dem ASV Lütjenwestedt (Ø 3.183 Punkte) durchsetzen. Den     größten Fisch     fing     Lasse     aus Bordeholm.  Seine Hechtdame hatte  eine Größe  von  1,02  m. Zu  erwähnen  ist  noch, dass  alle gefangenen Fische waidgerecht versorgt worden  sind  und  die  massigenauch gegessen worden. Nach dem alle Jugendlichen mit Ehrengaben versorgt worden sind, verabschiedet  der  Landesjugendleiter  alle Teilnehmer/innen    und    wünscht    einen guten Heimweg. Außerdem weist er noch auf die kommenden Veranstaltungen der LSFV-Jugend hin. Für das Kutterangeln und auch das NOK Angeln werden noch Anmeldungen angenommen.
Der Jugendvorstand möchte sich auf diesem Wege, bei allen Beteiligten und Helfer/innen für den reibungslosen Ablauf bedanken.

für den Jugendvorstand
gez. Jan-P. Simon
Kiel. 13. 5. 2018