Forellenbrut 2019 schlüpft

Die Angler des LSFV SH setzen sich weiterhin für die Bestände der Bach- und Meerforellen ein. Die natürliche Reproduktion funktioniert in vielen unserer ausgebauten Fließgewässer nur mangelhaft. Daher fangen die Angler in jedem Jahr die aufsteigenden Elterntiere. Der Laich wird abgestreift und die Fische zurückgesetzt. Die Fischeier werden dann in Brutrinnen aufgelegt.Forelleneier

„Forellenbrut 2019 schlüpft“ weiterlesen

Elbvertiefung

Derzeit läuft eine Petition gegen die Elbvertiefung. Sie ist hier erreichbar.

Der LSFV ist von der Elbvertiefung unmittelbar betroffen. Es gilt als unstrittig, dass sich die Baggerungen negativ auf die Fischbestände auswirken werden. Ein wichtiger Aspekt ist neben der direkten Tötung von Fischen auch die Veränderung der Hydromorphologie. Sollte es, wie befürchtet, zu einer Zunahme von Sauerstoffmangelsituationen kommen, wird es für alle Wanderfische zunehmend schwieriger, die Unterelbe zu passieren. Welche Auswirkungen zudem die veränderten Strömungsgeschwindigkeiten und die Verschiebung der Brackwasserzonen in Hinsicht auf die Fische haben werden, ist kaum vorherzusehen.

Und alles das, während wir den Lachs zum Fisch des Jahres machen, der Aal so dringend geschützt werden muss, dass man Fangbeschränkungen erlässt und in Geesthacht für 6 Millionen Euro ein Zentrum zur Rettung des Störs in der Elbe gebaut wird…