Der LSFV auf der Anglerbörse

Zwei Tage, zahlreiche Aussteller, 5.000 Besucher – und davon viele am Stand des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein (LSFV): das war die Anglerbörse 2020 in Rendsburg. Erstmals war der Landesverband der Angler, der fast 40.000 Petrijünger im Land vertritt auf der Messe zum Jahresauftakt anwesend.

Vizepräsident Achim Heinrich, Pressereferent Sönke Rother und Martin Höppner aus der Kieler Geschäftsstelle wurden dabei tatkräftig von Vertretern des AV Schlesen vom Dobersdorfer See unterstützt. Hannes Cordsen hatte Jugendliche mitgebracht – und die verstanden es, den vorbeigehenden Besuchern Infomaterial in die Hand zu drücken oder sie in ein Gespräch zu verwickeln, das meist schnell sehr fachlich wurde. Dabei gab es beispielsweise eine Einführung, wie einfach es ist, über das Online-Portal von Hejfish (www.hejfish.com) Erlaubnisscheine für die Verbandsgewässer des LSFV zu buchen. Ganz nach dem Motto: Jetzt buchen und gleich losfischen.

Am Westensee, Dobersdorfer See, Schaalsee und Stolper See sind für LSFV-Mitglieder die Erlaubnisscheine kostenfrei – einzig ein Boot muss gemietet werden.

Rund 450 Ausgaben des Sonderhefts „Anglerforum“ sind verteilt worden, dazu zahlreiches weiteres Infomaterial über Laichfischfang und Salmonidenprogramm, über Aalbesatz und Jugendarbeit. Auf einem Bildschirm liefen zudem tolle Filme über die Jugendfreizeiten am Westensee mit beeindruckenden Fängen. „Es waren zwei tolle Tage mit vielen guten Gesprächen“, sagt Achim Heinrich. Unterm Strich habe man ehrenamtlich viel wichtige Basisarbeit geleistet. „Wir waren da, wo wir hingehören: bei unseren Anglern“, stellt der Vizepräsident nach zwei anstrengenden, aber lohnenden Tagen fest. Da ist klar, wie das Fazit von Achim Heinrich ausfällt: „Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder hier, das steht fest.“