LSFV-Projekt „Barrierefreie Angelplätze“: jetzt geht’s los!

Trotz des schlechten Wetters wurde im Februar mit dem Bau von drei barrierefreien Angelplätzen begonnen. Nach langen Vorplanungen, der Standortsuche und dem Einwerben von Fördergeldern geht es nun endlich mit der praktischen Umsetzung los. Für die ersten Standorte liegen die erforderlichen Genehmigungen vor, und bis zum Spätsommer sollen die ersten elf Plätze fertig sein. Unsere Beauftragte für barrierefreies Angeln, Sabine Hübner, beaufsichtigt die ersten Baustellen in Lübeck und Mölln.

Beim Rammen gingen die Pfähle durch den durchgeweichten Boden „wie durch Butter“, konnte sie berichten. Schnell waren die ersten Baufortschritte zu erkennen.

In Mölln steht sogar schon die Plattform. Allerdings fehlt noch das von Sabine Hübner entwickelte Spezialgeländer aus Edelstahl.

Dann erhalten die Plattformen noch sichere Zuwegungen und bald können die ersten Angler ohne Hindernisse an tolle Angelstellen gelangen.

Die Baukosten für die ersten elf barrierefreien Angelplätze werden aus dem Fonds für Barrierefreiheit des Landes S-H gefördert. Die Personalkosten für die Bauplanung und Baubegleitung kommen aus Mitteln der Fischereiabgabe.

Wenn alles gut läuft sollen ab Oktober 2020 weitere fünf Plätze gebaut werden, die für die Baureife vorbereitet und durchgeplant sind. Ab März 2021 stehen dann wahrscheinlich bereits 16 fertige Plätze zur Verfügung. Ziel bleibt es, ein ganzes Netz solcher Angelstellen in S- H zu errichten. Die schnellen Fortschritte im Februar stimmen mich optimistisch. Mein besonderer Dank gilt schon jetzt Sabine Hübner für ihre großartige Vorarbeit! Bedanken möchte ich mich aber auch bei allen Förderern und bei den Vereinen und Kreisverbänden, die uns jetzt vor Ort hervorragend unterstützen.

Gemeinsam schaffen wir bessere Voraussetzungen für Rollstuhlfahrer, Schwindelanfällige, Gehörlose, Blinde oder eben auch für unsere älteren Angelkameraden, die einfach nur „schlecht zu Fuß“ sind.

Petri Heil

Peter Heldt