Absage der JHV und weitere Informationen

Liebe Angelfreunde,

uns alle beschäftigt im Moment der immer weiter fortschreitende Stillstand des öffentlichen Lebens. In dieser Jahreszeit halten unsere Vereine und Kreisverbände ihre Jahreshauptversammlungen ab, um die Weichen für die kommende Angelsaison zu stellen, um wichtige Beschlüsse für die Zukunft zu fassen und sich für die weiter gehenden Versammlungen der Dachverbände abzustimmen. Einige haben ihre Sitzungen schon hinter sich, zahlreiche andere Veranstaltungen werden jetzt abgesagt, so auch die Jahreshauptversammlung unseres Bundesverbandes DAFV, die für den 16.5. angesetzt war. Auch wir sagen nun die Angeln am 17. und 24. Mai sowie unsere Jahreshauptversammlung ab, die ebenfalls für den 17. Mai vorgesehen war. Andere Themen haben im Moment Priorität! Wenn es um die Gesundheit aller geht haben wir als Landesverband auch die Verantwortung, unseren Teil beizutragen. Der kommen wir selbstverständlich nach!

Unser Jahresheft mit den Berichten der Präsidiumsmitglieder und Referenten befand sich schon fast in der Druckerpresse, als uns die Corona-Krise überraschte. Wir werden es, auch wenn jetzt unsere JHV verschoben wird, trotzdem verschicken. Einige Inhalte und Terminankündigungen sind natürlich nicht mehr zutreffend, das sollte man beim Lesen bedenken.

Der wichtigste Punkt auf unserer JHV wäre die Diskussion und Abstimmung über die geplante Beitragserhöhung ab 2021 gewesen. Tatsächlich können wir darüber auch zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres entscheiden.

Die Krise trifft uns in vielen weiteren Bereichen. Die Vorbereitungen für die kommende Saison waren in vollem Gange und müssen jetzt erst einmal auf Eis gelegt werden. Hier nur einige Beispiele.

Unsere Sportboothäfen sind Sportanlagen und damit dürfen wir sie im Moment nicht betreiben. Betroffen ist davon auch unsere Jugendarbeit. Über Himmelfahrt hätte unsere große Jugendfreizeit am Westensee stattgefunden. Das kann sie nun nicht. Alle haben sich darauf gefreut. Wir wissen nicht, wie die Viruslage bis dahin ist. Allerdings müssen wir die Buchung bei der Jugendherberge zeitnah stornieren, um nicht eventuell hohe Kosten für eine dann nicht stattfindende Veranstaltung zu tragen. Wir haben eine Verantwortung für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. Im Normalfall kann man mit Dixi-Toiletten am See gut auskommen. In der jetzigen Situation geht das einfach nicht! Das Jugend-Kutterangeln, das am 16.5 hätte stattfinden sollen, sagen wir aus diesen Gründen ebenso ab.

Auch über zahlreiche andere Veranstaltungen machen sich Präsidium und Geschäftsstelle im Moment Gedanken. Es ist ärgerlich und arbeitsintensiv, lange geplante Veranstaltungen aufzugeben und es wird viel Arbeit machen, alles später neu auf den Weg zu bringen. Einiges wird in diesem Jahr einfach wegfallen. Wir werden die Mitglieder über weitere Terminänderungen informieren und bitten alle regelmäßig auf unsere Internetseite zu schauen.

Die Geschäftsstelle ist bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Trotzdem sind die Mitarbeiter wie gewohnt telefonisch oder über e-mail zu erreichen. In den letzten Jahren haben wir die Möglichkeit geschaffen, online Erlaubnisscheine zu verkaufen. Außerdem kann man sich über fishing-king online auf die Fischereischeinprüfung vorbereiten. Diese Neuerungen waren in vielerlei Hinsicht wichtige Schritte und erleichtern uns jetzt die Arbeit. Aber wir stellen fest, dass der Erlaubnisscheinverkauf in dieser Krisenzeit zurückgeht. Wir werden finanzielle Einbußen haben.

Unsere Biologen arbeiten weiter mit vollem Einsatz an der Hege und Pflege der Gewässer. Auch die barrierefreien Angelplätze werden im Moment wie geplant gebaut. Alles wird weiter bearbeitet – aber eben anders.

Wir befinden uns in einer besonderen Zeit! Unsere Passion, unsere Gewässer, unsere Gemeinschaft in Vereinen und Verbänden – alles das ist uns sehr wichtig! Aber im Moment sind andere Dinge tatsächlich wichtiger!

Ich bitte alle Vereine, den Vorgaben der Landesregierung und der Kreisverwaltungen zu folgen und im Moment alle Gemeinschaftsveranstaltungen und Zusammenkünfte zu unterlassen. Es gibt zu diesem Verzicht derzeit keine Alternativen!

Ich wünsche allen unseren Anglerinnen und Anglern alles Gute in dieser Krisenzeit. Hoffentlich sehen wir uns bald gesund und munter wieder.

Petri Heil, Peter Heldt